Über uns

Die Idee zu ALTIJA entstand als Reaktion auf das sehr oft auf der finanziellen Ausbeutung junger Autorinnen und Autoren beruhende deutsche Publikationswesen. Im Gegensatz dazu hat sich das vorliegende Publikationsprojekt das Ziel gesetzt, Projekte zu fördern und im Sinne der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, und damit entgegen der Gesetze des kapitalorientierten Marktes, zu agieren.

Generell sind wir an Projekten aus allen Bereichen der Geisteswissenschaften interessiert, die mit althergebrachten Forschungs- bzw. auch Publikationstraditionen brechen und etwas Neues, eben Alternatives anbieten. Dabei geht es nicht um Profit, sondern um die Verfügbarkeit von neuem Wissen, zu möglichst günstigen Konditionen – keines unserer Bücher kostet mehr als 10 Euro. Auf Wunsch der Autorinnen und Autoren, können die Texte jedoch, zusätzlich zur Druckausgabe, online und kostenfrei zugänglich gemacht werden (Open Access).

Zur Qualitätskontrolle durchläuft jedes Projekt dabei ein wissenschaftliches Lektorat sowie ein Peer Review Verfahren.

ALTIJA ist ein unabhängiges Publikationsprojekt, das es sich zum Ziel gesetzt hat, Autorinnen und Autoren ein attraktives Forum für wissenschaftliche Literatur in den Geisteswissenschaften zu bieten. Dabei geht es uns in erster Linie darum, Projekte zu verwirklichen, die von großen Verlagshäusern oft als unwirtschaftlich betrachtet werden. Wir arbeiten deshalb daran, den Publikationsprozess für Autorinnen und Autoren so angenehm wie möglich zu gestalten.

Dabei bieten wir:

Eine Publikation Ihres wissenschaftlichen Werkes (Monographie oder Sammelband) ohne Druckkostenzuschuss 

Ein Peer-Review Verfahren, das über die Annahme des Manuskriptes entscheidet

Ein wissenschaftliches Lektorat und eine professionelle Edition

Eine Erstellung ansprechender Einbände

Eine Beschickung von bis zu zehn Bibliotheken Ihrer Wahl mit dem fertigen Buch